11.7. - 11.8.2024
Veranstaltung, Künstlerhaus, Factory

ImPulsTanz 2024

Von 11. Juli bis 11. August bespielt das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival wieder die Wiener Bühnen mit den neusten Positionen aus der heimischen sowie der internationalen Tanzwelt. Zum zweiten Mal ist das Festival dabei mit vier spannenden Positionen aus Österreich von Christine Gaigg, Silke Grabinger, Liquid Loft und Camilla Schielin in der Künstlerhaus Factory zu Gast.

In "IN MEDEAS RES", dem neuen Stück der renommierten Wiener Compagnie Liquid Loft, stürzen diese sich in ein Abenteuer mit der schaurigen Medea, wie sie 1969 von der legendären Operndiva Maria Callas in Pier Paolo Pasolinis Film verkörpert wurde. Liquid Loft und Choreograf Chris Haring lassen sich von Pasolinis Philosophie inspirieren und ein seltsames, dualistisches Wesen in grotesker Bewegung die Grenze zu einer mythisch aufgeladenen Welt überschreiten.

Der Titel zu Christine Gaiggs Gruppenarbeit "polymono" hätte „in aggressiverer Ausformung“ auch lauten können: "Smash Mononormativity". Aber um ein Verhärten der Fronten zwischen der sogenannten „freien Liebe“ und Monogamie geht es der Wiener Choreografin, Regisseurin und Autorin nicht. Stattdessen sollen Grenzen aufgeweicht werden, Zuschauer*innen und Performer*innen sich im „schwankenden, fluiden und sich ständig ändernden Raum“ aufeinander zubewegen, schlicht: begegnen.

Die zeitgenössische Tänzerin Silke „Silk“ Grabinger verbringt zweimal 150 Minuten in einer Installation mit dem berühmt-berüchtigten Roboterhund-Modell „Spot“ von Boston Dynamics. Die künstlerische Vorgeschichte von "SPOTSHOTBEUYS" ist zum Klassiker geworden: Vor genau fünfzig Jahren flog der Aktionskünstler Joseph Beuys nach New York und verbrachte dort in der Galerie René Block drei Tage und drei Nächte im Käfig zusammen mit einem Kojoten. Auf diese Performance reagiert Grabinger mit einer brisanten Aktualisierung, in der die Technik als zweite Natur auftrumpft.

In einer Zeit, in der wir es gewohnt sind, Bildern und Personen, Historischem genauso wie Banalem, nur noch flüchtig als Teil eines ewig nach unten fließenden Stroms zu begegnen, macht Camilla Schielin auf die Kehrseite der sogenannten Timeline aufmerksam. Das Neue und vermeintlich Wichtige wandert nicht bloß nach unten – Dinge, die wir längst vergessen hatten, neigen auch zur „geisterhaften Wiederkehr“. Zum Beispiel der in den 2000ern in Frankreich entstandene Tanz „Tecktonik“, der auf YouTube eine kurze Popularität genoss und den Schielin wieder ans Licht holt.

Weitere Infos & Tickets gibt es hier.

 

PROGRAMM IN DER FACTORY

Liquid Loft / Chris Haring
"IN MEDEAS RES"
17.7.2024, 21 Uhr
18.7.2024, 21 Uhr
19.7.2024, 17 Uhr und 21 Uhr
20.7.2024, 19 Uhr
Dauer: 60’
Uraufführung
Mehr Infos & Tickets gibt es hier.

 

Christine Gaigg / 2nd nature
"polymono"
25.7.2024, 18 Uhr
26.7.2024, 18:30 Uhr
27.7.2024, 19 Uhr
28.7.2024, 18:30 Uhr und 21 Uhr
Dauer: 70’
Uraufführung
Mehr Infos & Tickets gibt es hier.

 

Silke Grabinger – SILK
"SPOTSHOTBEUYS"
5.8.2024, 18 Uhr und 21:30 Uhr
6.8.2024, 18:30 Uhr
Dauer: 150’
Mehr Infos & Tickets gibt es hier.

 

[8:tension] Young Choreographers’ Series
Camilla Schielin

"into (quickening ground)"
8.8.2024, 19 Uhr
9.8.2024, 21 Uhr
10.8.2024, 19 Uhr
Dauer: 50’
Mehr Infos & Tickets gibt es hier.

Abonnieren Sie
unseren Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über neue Ausstellungen und Veranstaltungen, sowie über Führungen und weitere Aktivitäten des Künstlerhauses. Ihre Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Durch Ausfüllen und Abschicken dieses Formulars bestätigen Sie, dass sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen haben und sich mit diesen einverstanden erklären.

Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen.

Wählen Sie den Newsletter der zu Ihnen passt: